SRB Skating Skiroller / Rollski - SR02 Professional Flex

Skiroller - Rollski Skiroller - Rollski - Skating-Technik SRB Skating Skiroller / Rollski - SR02 Professional Flex
EUR 349,00
EUR 349,00

bitte zuerst Stock wählen

Lieferzeit: Bitte Auswahl treffen

Artikelnummer: 061-SR-02

Dieser Skiroller ist Made in Germany by SRB.

Der SRB Skiroller SR02 Professional Flex ist eines der Top Modelle für Wettkampf und intensiven Ausdauersport.

Der Air-Flex Holm ist das absolute Highlight und setzt neue Maßstäbe bei Skirollern. Er besteht aus Kunstoff, Holz und Karbon, hat jedoch einen 80%-tigen Luftanteil. Dadurch wird ein einzigartig weiches Fahrgefühl erzielt, was insbesondere auf rauem Asphalt zur Geltung kommt. Insbesondere bei längeren Fahrten spielt der SR02 Flex seine schwingungsdämpfenden Eigenschaften voll aus.

Der SR02 Flex ist für Fortgeschrittene geeignet. Auch, weil eine Wadenbremse nicht montiert werden kann.

Hier die Fakten dieses Skirollers:

  • Lauftechnik: der Skiroller ist speziell für die Skating Lauftechnik gefertigt
  • Achsabstand: 620mm
  • Raddurchmesser: 100mm
  • Radbreite: 24mm
  • Gewicht je Rollski: 990g
  • Air-Flex-Holm mit exzellenten Schwingungseigenschaften
  • hochwertige Aluminium Felgen
  • erhältlich in den Farben: schwarz
  • Schutzbleche / Spritzschutz an jedem Rad inklusive
  • die abgebildete Bindung ist nicht serienmäßig, sondern optional erhältlich. Wenn keine Bindung mitbestellt wird, ist die Schiene selbstverständlich mit den entsprechenden Bohrungen versehen, um eine Bindung zu installieren.
  • eine Wadenbremse ist nicht montierbar
  • bei der Reifenmischung kann zwischen "mittelschnell" und "schnell" ausgewählt werden. Mit "mittelschnell" liegen Sie in der Regel richtig. Nur ganz wenige Nordic Skater bevorzugen eine schnelle Gummimischung.
  • das empfohlene Höchstgewicht für diesen Skiroller ist 90 kg

Vorteile dieses SRB Skirollers:

  • sehr laufruhig
  • unglaublich nah am Skifahren
  • sehr schwingungsarm
  • ideal auch auf rauem Asphalt
  • sehr kippsicher
  • Räder mit Gummimischung, die gute Dämpfung verleiht
  • auch bei nasser Fahrbahn noch gut unterwegs


Der Skiroller wird mit Bohrung zur Montage einer Bindung geliefert. Das Produktbild zeigt den Skiroller mit einer bereits montierten Bindung.
Wenn Sie die Bindung zusammen mit dem Skiroller erwerben, wird diese vor Auslieferung durch uns montiert. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für andere optionale Bauteile wie Wadenbremse oder ggf. bei Classic / Kombi Skiroller das Antennenrad.
Ebenfalls stehen diverse Nordic Skating Stöcke zur Auswahl , die zusammen mit dem Skiroller als Set bestellt werden können. In der Kategorie "Stöcke" finden Sie umfangreiche Informationen zu den einzelnen Stöcken.

Zum Kauf bitte einfach die entsprechende Auswahlfelder oben einstellen und dann "In den Warenkorb" klicken. Der Skiroller wird dann automatisch in der gewählten Konfiguration in den Warenkorb gelegt.

Die richtige Stocklänge für Nordic Skating und Cross Skating

Empfohlene Stocklänge Füllen Sie bitte alle Felder aus!


Dies ist ein rechnerischer Wert. Es ist unbedenklich, wenn Sie Stöcke wählen, die +3cm oder -3cm abweichen.
Wenn Sie Einsteiger sind und planen in Zukunft eher viel zu skaten, dann können Sie sich auch schon etwas in die Richtung der empfohlenen Stocklänge für Fortgeschrittene orientieren.

Tendenziell noch etwas längere Stöcke fahren kann wer

  • viel Kraft in den Armen hat
  • bewegliche Schultergelenke hat
  • schneller fährt
  • einen aufrechteren Cross-Skating-Stil bevorzugt
  • längere Erfahrung und damit einen präziseren Stockeinsatz hat
  • häufiger in nur leichtem Gelände oder auf der Straße unterwegs ist
  • einen etwas besseren Wirkungsgrad der Arme und eine noch höhere Gesamtbelastung (Puls) anstrebt

Tendenziell etwas kürzere Stöcke sollte fahren wer

  • weniger Kraft in den Armen hat
  • im Schultergürtel eher unbeweglich ist
  • langsamer fährt
  • beim Stockabdruck mehr zum tieferen Bücken tendiert
  • sich mehr zur den Skate-Anfängern rechnet
  • häufiger überwiegend im Gelände oder in sogar sehr schwerem Gelände unterwegs ist

Verstellbare Stöcke

Verstellbare Stöcke können ein Sicherheitsrisiko sein, wenn sich die Länge nicht sicher fixieren lässt. Durch den intensiven Stockeinsatz beim Skaten kann dies zu einem Problem werden. Bei gleicher Stabilität sind verstellbare Stöcke schwerer als nicht verstellbare. Wer seine ideale Stocklänge noch nicht herausgefunden hat, kann dies mit verstellbaren Stöcken sehr gut ermitteln. Verstellen unterwegs (das zeigt die Praxis), macht man aber oft nur ungern und lässt es meist bald ganz bleiben.

Um die Stocklänge verschiedenen Steigungen oder Tempi anzupassen, genügt es einfach den Aufsetzpunkt nach hinten weiter zu variieren. Das bedeutet, wenn einem der Stock zu lang vorkommt, setzt man ihn einfach weiter hinten auf den Boden auf. Wer sich anfangs unsicher ist, welche Stocklänge die Richtige für ihn ist, kann aber mit verstellbaren Stöcken beim Nordic Skating gut bedient sein.